Rhönsprudel Mineralwasser

Die einzigartige Lage der RhönSprudel Quellen macht unser Mineralwasser zu einem besonderen Genuss. Es ist ausgewogen mineralisiert, natriumarm sowie aufgrund seiner hohen Reinheit ideal für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet. Aber auch Feinschmecker schätzen unser Mineralwasser wegen seines weichen und harmonischen Geschmacks.

Den weichen, sanften und sehr harmonischen Geschmack verdankt RhönSprudel der ausgewogenen und milden Mineralisierung seiner Quellen aus den tiefen Vulkangesteinsschichten der Rhön.

Ein Mineralwasser darf als natriumarm bezeichnet werden, wenn es weniger als 20 mg/l Natrium enthält. Mit 2,9 mg/l liegt RhönSprudel Mineralwasser weit darunter und darf daher die Kennzeichnung „natriumarm“ tragen.

Aufgrund seiner hohen Reinheit und besonderen Mineralisierung entspricht RhönSprudel Mineralwasser den besonderen Bestimmungen und Grenzwerten für ein Mineralwasser, was es für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet macht.

Analysewerte*
Natrium 2,9 mg/l
Kalium 10,9 mg/l
Calcium 41,7 mg/l
Magnesium 20,9 mg/l
Fluorid 0,66 mg/l
Chlorid 3,9 mg/l
Nitrat <0,3 mg/l
Sulfat 18,0 mg/l
Hydrogencarbonat 226 mg/l

* Auszug aus der Analyse von SGS Institut Fresenius, Taunusstein, vom 20.11.2013, bestätigt durch laufende Kontrollen – in mg/l.

Regelmäßige Qualitätskontrolle

Fresenius

Reiner Genuss in seiner schönsten Form

Die edlen Glasflaschen für die gehobene Tischkultur Zuhause. RhönSprudel bietet die kristallklaren Glasflaschen in den Mineralwassersorten RhönSprudel Original, Medium, Sanft und Naturell an und setzt damit frische Akzente in Sachen Genuss und Design.

Das kristallklare Glas spiegelt die natürliche Reinheit von RhönSprudel wieder und ist der beste Garant für einen reinen, unverfälschten Genuss.

Mit 1,0 Liter Inhalt hat die formschöne Glasflasche die ideale Größe für Vieltrinker und ist auch für die Bewirtung vieler lieber Gäste optimal.

Mit ihrem klaren, zeitlosen Design kommt die edle RhönSprudel Glasflasche als stilgerechte Erfrischung überaus ansprechend auf den Tisch

Analysewerte*
Natrium 2,9 mg/l
Kalium 10,9 mg/l
Calcium 41,7 mg/l
Magnesium 20,9 mg/l
Fluorid 0,66 mg/l
Chlorid 3,9 mg/l
Nitrat <0,3 mg/l
Sulfat 18,0 mg/l
Hydrogencarbonat 226 mg/l

* Auszug aus der Analyse von SGS Institut Fresenius, Taunusstein, vom 20.11.2013, bestätigt durch laufende Kontrollen – in mg/l.

Regelmäßige Qualitätskontrolle

Fresenius

RhönSprudel Original

Das sprudelnd-spritzige Mineralwasser  erfrischend und belebend, mit viel Kohlensäure.

Den weichen, sanften und sehr harmonischen Geschmack verdankt RhönSprudel der ausgewogenen und milden Mineralisierung seiner Quellen aus den tiefen Vulkangesteinsschichten der Rhön.

Ein Mineralwasser darf als natriumarm bezeichnet werden, wenn es weniger als 20 mg/l Natrium enthält. Mit 2,9 mg/l liegt RhönSprudel Mineralwasser weit darunter und darf daher die Kennzeichnung „natriumarm“ tragen.

Aufgrund seiner hohen Reinheit und besonderen Mineralisierung entspricht RhönSprudel Mineralwasser den besonderen Bestimmungen und Grenzwerten für ein Mineralwasser, was es für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet macht. 

Miwa_Original_MW.png
Analysewerte*
Natrium 2,9 mg/l
Kalium 10,9 mg/l
Calcium 41,7 mg/l
Magnesium 20,9 mg/l
Fluorid 0,66 mg/l
Chlorid 3,9 mg/l
Nitrat <0,3 mg/l
Sulfat 18,0 mg/l
Hydrogencarbonat 226 mg/l

* Auszug aus der Analyse von SGS Institut Fresenius, Taunusstein, vom 20.11.2013, bestätigt durch laufende Kontrollen – in mg/l.

Regelmäßige Qualitätskontrolle

Fresenius

Kästen und Gebinde
1,0l Glas Mehrwegflasche
1,0l Glas Mehrwegflasche
0,7l Glas Mehrwegflasche
0,7l Glas Mehrwegflasche
1l PET Mehrwegflasche
1l PET Mehrwegflasche
0,5l ZW Flaschen
0,5l ZW Flaschen
1,5l Einwegflasche
1,5l Einwegflasche
1,0l Einwegflasche
1,0l Einwegflasche
0,5l Einwegflasche
0,5l Einwegflasche

RhönSprudel Medium

Das leicht prickelnde Mineralwasser  frisch und harmonisch, mit wenig Kohlensäure.

Den weichen, sanften und sehr harmonischen Geschmack verdankt RhönSprudel der ausgewogenen und milden Mineralisierung seiner Quellen aus den tiefen Vulkangesteinsschichten der Rhön.

Ein Mineralwasser darf als natriumarm bezeichnet werden, wenn es weniger als 20 mg/l Natrium enthält. Mit 2,9 mg/l liegt RhönSprudel Mineralwasser weit darunter und darf daher die Kennzeichnung „natriumarm“ tragen.

Aufgrund seiner hohen Reinheit und besonderen Mineralisierung entspricht RhönSprudel Mineralwasser den besonderen Bestimmungen und Grenzwerten für ein Mineralwasser, was es für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet macht.

Miwa_Medium_MW.png
Analysewerte*
Natrium 2,9 mg/l
Kalium 10,9 mg/l
Calcium 41,7 mg/l
Magnesium 20,9 mg/l
Fluorid 0,66 mg/l
Chlorid 3,9 mg/l
Nitrat <0,3 mg/l
Sulfat 18,0 mg/l
Hydrogencarbonat 226 mg/l

* Auszug aus der Analyse von SGS Institut Fresenius, Taunusstein, vom 20.11.2013, bestätigt durch laufende Kontrollen – in mg/l.

Regelmäßige Qualitätskontrolle

Fresenius

Kästen und Gebinde
1,0l Glas Mehrwegflasche
1,0l Glas Mehrwegflasche
0,75l Glas Mehrwegflasche
0,75l Glas Mehrwegflasche
1l PET Mehrwegflasche
1l PET Mehrwegflasche
0,5l ZW Flaschen
0,5l ZW Flaschen
1,5l Einwegflasche
1,5l Einwegflasche
1,0l Einwegflasche
1,0l Einwegflasche
0,5l Einwegflasche
0,5l Einwegflasche

RhönSprudel Sanft

Das sanfte, feinperlige Mineralwasser – sanft erfrischend, mit besonders leichter Kohlensäure.

Den weichen, sanften und sehr harmonischen Geschmack verdankt RhönSprudel der ausgewogenen und milden Mineralisierung seiner Quellen aus den tiefen Vulkangesteinsschichten der Rhön.

Ein Mineralwasser darf als natriumarm bezeichnet werden, wenn es weniger als 20 mg/l Natrium enthält. Mit 2,9 mg/l liegt RhönSprudel Mineralwasser weit darunter und darf daher die Kennzeichnung „natriumarm“ tragen.

Aufgrund seiner hohen Reinheit und besonderen Mineralisierung entspricht RhönSprudel Mineralwasser den besonderen Bestimmungen und Grenzwerten für ein Mineralwasser, was es für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet macht.

Miwa_Sanft_MW.png
Analysewerte*
Natrium 2,9 mg/l
Kalium 10,9 mg/l
Calcium 41,7 mg/l
Magnesium 20,9 mg/l
Fluorid 0,66 mg/l
Chlorid 3,9 mg/l
Nitrat <0,3 mg/l
Sulfat 18,0 mg/l
Hydrogencarbonat 226 mg/l

* Auszug aus der Analyse von SGS Institut Fresenius, Taunusstein, vom 20.11.2013, bestätigt durch laufende Kontrollen – in mg/l.

Regelmäßige Qualitätskontrolle

Fresenius

Kästen und Gebinde
1,0l Glas Mehrwegflasche
1,0l Glas Mehrwegflasche
0,7l Glas Mehrwegflasche
0,7l Glas Mehrwegflasche
1l PET Mehrwegflasche
1l PET Mehrwegflasche

RhönSprudel Naturell

Das stille Mineralwasser  besonders mild und harmonisch weich, ohne Kohlensäure.

Den weichen, sanften und sehr harmonischen Geschmack verdankt RhönSprudel der ausgewogenen und milden Mineralisierung seiner Quellen aus den tiefen Vulkangesteinsschichten der Rhön.

Ein Mineralwasser darf als natriumarm bezeichnet werden, wenn es weniger als 20 mg/l Natrium enthält. Mit 2,9 mg/l liegt RhönSprudel Mineralwasser weit darunter und darf daher die Kennzeichnung „natriumarm“ tragen.

Aufgrund seiner hohen Reinheit und besonderen Mineralisierung entspricht RhönSprudel Mineralwasser den besonderen Bestimmungen und Grenzwerten für ein Mineralwasser, was es für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet macht.

Miwa_Naturell_MW_oekotest_380x600.png
Analysewerte*
Natrium 2,9 mg/l
Kalium 10,9 mg/l
Calcium 41,7 mg/l
Magnesium 20,9 mg/l
Fluorid 0,66 mg/l
Chlorid 3,9 mg/l
Nitrat <0,3 mg/l
Sulfat 18,0 mg/l
Hydrogencarbonat 226 mg/l

* Auszug aus der Analyse von SGS Institut Fresenius, Taunusstein, vom 20.11.2013, bestätigt durch laufende Kontrollen – in mg/l.

Regelmäßige Qualitätskontrolle

Fresenius

Kästen und Gebinde
1,0l Glas Mehrwegflasche
1,0l Glas Mehrwegflasche
0,7l Glas Mehrwegflasche
0,7l Glas Mehrwegflasche
1l PET Mehrwegflasche
1l PET Mehrwegflasche
0,5l ZW Flaschen
0,5l ZW Flaschen
1,5l Einwegflasche
1,5l Einwegflasche
1,5l PET ZW Flaschen
1,5l PET ZW Flaschen
1,0l Einwegflasche
1,0l Einwegflasche
0,5l Einwegflasche
0,5l Einwegflasche
RhönSprudel. Der Genuss reiner Natur - aus den Tiefen des Biosphärenreservats.