Glossar

Hier in unserem RhönSprudel Glossar finden Sie alle relevanten Begriffe rund um unsere Produkte wie Mineralwasser, Schorlen etc. erklärt. 

Suchen Sie einen Begriff, der noch nicht aufgeführt wird? Dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an info-rs@rhoensprudel.de und wir ergänzen unser Lexikon gerne für Sie.

Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM)

Der Verband Deutscher Mineralbrunnen e.V. (VDM) vertritt die politischen und wirtschaftlichen Interessen von über 200 deutschen Brunnenbetrieben. Damit beträgt der Organisationsgrad der Mineralwasserbranche nahezu 100 Prozent. Eines seiner wichtigsten Ziele ist seit jeher, einheitliche Standards für die Qualität von natürlichem Mineralwasser zu schaffen.

Verschluss

Die Mineralwasserflaschen der deutschen Mineralbrunnen sind mit einem Schraubverschluss aus Aluminium oder Polyethylen versehen. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, das diese Verschlüsse eine Sicherung haben, die das erstmalige Öffnen der Flasche signalisiert. Leeren Flaschen werden zu 90 % mitsamt der Verschlüsse zurückgegeben – diese werden anschließend recycelt.

Vitamin A

Vitamin A gehört zur Gruppe der fettlöslichen Vitamine zu denen auch Vitamin D, E und K gehören. Während es in tierischen Lebensmitteln in zumeist als Retinylpalmitat vorliegt, kommt es in pflanzlichen Lebensmitteln in Form von Provitamin A (ß-Carotin) vor. Der tägliche Vitamin A Bedarf eines Erwachsenen beträgt etwa 0,8 mg.

Vitamin B 1 (Thiamin)

Dieses wasserlösliche Vitamin spielt im Körper besonders für die Funktion des Nervensystems eine entscheidende Rolle. Der tägliche Bedarf eines Erwachsenen an Vitamin B1 liegt zwischen 1,0 und 1,3 mg.

Vitamin B 3 (Niacin)

Dieser auch Vitamin B3 genannte Stoff wird zur Gruppe der B-Vitamine gezählt und kann vom Körper selbst aus dem Eiweißbaustein Tryptophan gebildet werden. Der Tagesbedarf beträgt  etwa 16 mg.

Vitamin B 6

Unter dem Begriff Vitamin B 6 werden drei Verbindungen zusammengefasst: Pyridoxol, Pyridoxal und Pyridoxamin. Diese Stoffe dienen als Ausgangssubstanz für wichtige Koenzyme, die eine bedeutende Rolle im Eiweißstoffwechsel spielen. Als Richtwert für den täglichen Bedarf gelten 1,4 mg. Wie viel Vitamin B 6 ein Mensch tatsächlich pro Tag benötigt, hängt allerdings davon ab, wie viel Eiweiß der Körper verarbeitet – je größter die Eiweißzufuhr desto höher der Vitamin B 6 Bedarf.

Vitamin C

Der menschliche Körper ist auf die tägliche Zufuhr von Ascorbinsäure – auch Vitamin C genannt – aus der Nahrung angewiesen. Ein Erwachsener benötigt jeden Tag ca. 100mg Vitamin C.

Vitamin C …

… leistet es einen Beitrag zum Zellschutz
… ist gut für das Immunsystems - dadurch wird das Infektrisiko gesenkt
… ist für die Bildung von Kollagen und bei der Steroidsynthese ein wichtiger Faktor
… ist gut für die Eisenaufnahme aus der Nahrung
… trägt zur Entgiftung bei erhöhter Schwermetall- oder Umweltbelastung bei

Vitamin E

Vitamin E ist ein Sammelbegriff für fettlösliche Substanzen, die vom Körper nicht selbst produziert werden können. Sie müssen ihm daher über Lebensmittel wie Pflanzenöle, Nüsse oder Margarine zugeführt werden. Vitamin E gehört genau wie Vitamin A und Vitamin C zu den Antioxidantien und stellt somit in unserem Körper einen wichtigen Fänger freier Radikale dar.

RhönSprudel. Der Genuss reiner Natur - aus den Tiefen des Biosphärenreservats.