Highlights des Biosphärenreservats

Viele Verbraucher teilen bereits unsere Begeisterung für die einzigartige Kultur-und-Natur-Landschaft des Biosphärenreservats Rhön und vielleicht können wir auch Sie dafür begeistern. Aus diesem Grund haben wir hier für Sie einige Ausflugstipps zusammengestellt.

Die Welt des Rhönschafs

Es ist das Symbol einer ganzen Landschaft und besitzt bei Touristen echten Kultstatus: das Rhönschaf. Schon Napoleon mochte es … allerdings am liebsten auf dem Teller – dies war aber nicht der Grund, warum es beinahe schon ausgestorben war.
Ausflugstipps:

  • Schäferei Spies in Eiterfeld
  • Rhönschafhotel in Seiferts
  • Tierparks Gersfeld und Klaushof

Die Bergwiesen im Biosphärenreservat

Im Land der offenen Fernen hat man auf den zahlreichen waldfreien Hochflächen und Kuppen nicht nur einen grandiosen Fernblick über unsere einzigartige Landschaft, sondern es gibt auch in unmittelbarer Nähe einiges zu entdecken: Auf über 600 Metern findet man Trollblumen, Silberdisteln, Arnika und viele weitere seltene Pflanzen.
Ausflugstipps:

  • Extratour „Rotes Moor“
  • Kräuterwiesenwanderungen
  • Lange Rhön/Hohe Rhön
  • Wanderungen mit einem Ranger

Rhöner Feuerberge und Lavaströme

Entdecken Sie die urzeitliche Vergangenheit der Rhön: Noch heute zeugen zahlreiche geologische Sehenswürdigkeiten, steinerne Monumente und seltene Geotope von den vulkanischen Aktivitäten, die vor 20 Millionen Jahren hier stattgefunden haben.

Unberührte Wildnis – Mitten in Deutschland

In den Kernzonen des Biosphärenreservats Rhön ist sie zu finden – und zwar in Form vieler unberührter und urwüchsiger Wälder, in denen seit jeher die Prozesse des Werdens und Vergehens allein den Kräften der Natur überlassen sind.
Ausflugstipps:

  • Stallberg
  • Dreienberg
  • Stellberg
  • Steinkopf
  • Auersberg
  • Schafstein
  • Landecker
  • Rotes Moor
  • Schwarzes Moor

Der Rotmilan

Man erkennt sie an den gegabelten Schwänzen: die bis zu 200 Rotmilan-Brutpaare, die jeden Sommer hier im Herzen der Rhön siedeln. Lassen Sie sich dieses Naturschauspiel von April bis Oktober nicht entgehen.

Erfahren Sie mehr unter www.biosphaerenreservat-rhoen.de.

Das Leben der Rhöner Quellen und Bäche

Die Rhön wird von vielen auch das „Land der 1.000 Quellen“ genannt. In unseren grundreinen, sauberen Gewässern tummeln sich Bachforellen, Edelkrebse und viele weitere Tiere. Gesellen Sie sich zu ihnen: Wandern Sie die Bachläufe entlang und genießen Sie die Rhöner Gewässer – sie sind ein Quell der Freude und geben Kraft für Seele und Geist.

Der Hochrhöner mit seinen Extratouren

Sie wandern gerne? Dann ist dieser Weg ein absolutes Muss: der Hochrhöner – 175 Kilometer exquisiter Wandergenuss, prämiert und zertifiziert vom Deutschen Wanderinstitut. Doch damit nicht genug: Seine sogenannten „Extratouren“, die viele außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele verbinden, sind ebenfalls zertifiziert.

Weitere Informationen zu Wanderwegen in der Rhön finden Sie auf: 

http://www.rhoensprudel-biosphaerenfuehrer.de/

Das Birkhuhn

Außer in der in der Rhön und in Teilen der Bayerischen Alpen ist dieser Vogel in Deutschland fast überall verschwunden. Dieses in Mooren, Heiden und Wiesen lebende Tier gehört tatsächlich zu den vom Aussterben bedrohten Arten. Daher unterstützt RhönSprudel als Partner der Wildlandstiftung und des NABU gezielt die Ansiedelung des Birkhuhns, um diese Art in der Rhön zu erhalten.

Dazu gehört unter anderem der Erhalt der biologischen Vielfalt im 3.272 Hektar großen Naturschutzgebiet „Lange Rhön“ – einem Teil des Biosphärenreservats. Durch ein Bejagungskonzept für Räuber wie Fuchs und Marder sowie gezielte Besucherlenkung und Aufklärung wird hier ein für das Birkhuhn optimaler Lebensraum erhalten bzw. neu geschaffen.

Mehr erfahren

Das grüne Band

Dort, wo einst der Eiserne Vorhang Deutschland teilte, existiert heute ein beeindruckender Naturraum: das grüne Band. Jahrzehntelang konnte sich hier ungestört eine ganz außergewöhnliche Flora und Fauna entwickeln, in der es immer noch Zeitzeugen der deutschen Teilung zu entdecken gibt.

Ausflugstipps:

  • Ulsterwanderweg
  • Birxgraben
  • Von der Ulsterquelle nach Wüstensachsen
  • Fuldaquelle, Fuldaradweg R1
  • Kernzonen Auersberg und Kesselrain
  • Kaskadenschlucht bei Gersfeld

Der Sternenpark Rhön

In unseren künstlich erhellten Städten mit bloßem Auge kaum noch zu sehen: das blinkende Lichtermeer des Sternenhimmels. Hier bei uns im Sternenpark Rhön können Sie – abseits aller künstlichen Beleuchtung – ungestört entlang der Milchstraße auf Entdeckungstour durch das All gehen. Weitere Informationen zum Sternenpark finden Sie auf http://www.sternenpark-rhoen.de 

Beobachtungsstandorte:

Parkplatz Schwarzes Moor, Navigationsdaten: N50.52405, E10.0726

Navigationsdaten: N50.46028, E9.98583

Navigationsdaten: N50.49472, E9.94917

Navigationsdaten: N50.34143, E9.94116

Navigationsdaten: N50.58932, E10.27057

Navigationsdaten: N50.60307, E10.08380

Mehr als Sie denken...

Lassen Sie sich in den Infozentren inspirieren: Hier erhalten Sie Veranstaltungstipps, Anregungen und viele weitere Informationen, wie und wo Sie das Biosphärenreservat Rhön für sich entdecken können.

„UNESCO-Informationszentrum“ Groenhoff-Haus

Wasserkuppe 8

36129 Gersfeld (Rhön)

Tel.: 06654 96120

Informationszentrum „Haus der Langen Rhön“ und „Schwarze Berge“. Informationszentrum „Propstei Zella“

RhönSprudel. Der Genuss reiner Natur - aus den Tiefen des Biosphärenreservats.